Kontakt
Newsletter
Shop
Links
Intranet
Drucken
Live Cam Steg
Livecam Stausee Steg
Das Logo von FVL. Durch Klicken gelangen Sie zur Startseite.
Fischaufstieg im Steg
Kleiner Aufwand - Grosse Wirkung
LKW und Fischereiverein realisieren Fischaufstieg im Steg
 
Eine Schwelle bei Rietern/Steg im Saminabach war für Fische bisher nicht passierbar. Der Schwall im Restwasser-Dotierungsrohr war zu stark, um durchschwommen zu werden. Mit einer einfachen aber durchdachten Lösung ist es dem Fischereiverein in Zusammenarbeit mit den LKW gelungen, dieses Wanderhindernis zu beseitigen. Ein schönes Beispiel, wie Kraftwerksbetreiber und Fischerei Hand in Hand zu Lösungen kommen.
 
Vielerorts kann das Verhältnis zwischen Kraftwerksbetreibern und Fischereiverbänden nur als stark gestört bezeichnet werden. Anders in Liechtenstein. In der Heimat der kurzen Wege werden oft gute und pragmatische Lösungen gefunden. So jüngst auch bei Rietern/Steg, wo genau dieses Zusammenspiel den Fischen den Aufstieg ermöglicht. Begleitet von Ingenieur Markus Beck (IBB Anstalt) und Projektleiter Stefan Volland (LKW) konnte durch wenige technische Eingriffe die Aufstiegsbarriere aus dem Weg geschafft und für die Fische eine ca. 1.3 km lange Gewässerstrecke zugänglich gemacht werden. Diese Passierbarkeit kommt vor allem dem Genpool der Fische oberhalb von Rietern zugute.
 
Salmoniden, zu welchen die Bachforellen zählen, haben je nach Art einen mehr oder weniger stark ausgeprägten Wandertrieb. Hinlänglich bekannt sind die Wanderungen von den Lachsen, die zu ihren Laichgründen aufsteigen und die ebenfalls zu der Familie der Salmoniden zählen. Vor allem Staumauern behindern dabei den Aufstieg vielerorts, was einer erfolgreichen Verlaichung bzw. Vermehrung im Wege steht. Es gehört mit zu den Aufgaben der Fischereiverantwortlichen, diese Wanderhindernisse zu beseitigen. Meist sind grosse und teure Eingriffe nötig und die Politik der Wasserwirtschaft steht dem Ziel der Fischerei entgegen.
 
Der Fischereiverein Liechtenstein und die Liechtensteinischen Kraftwerke dürfen mit Stolz auf die Lösung bei Rietern/Steg blicken. Weniger wegen des technischen Eingriffs sondern vielmehr wegen des gegenseitigen Verständnisses und Handbietens. Ein schönes Beispiel, wie im Miteinander mehr erreicht wird als im Gegeneinander.
 
 
© Fischereiverein Liechtenstein 2009  | Tel. +423 / 230 03 74  |  E-mail: sekretariat@fischen.li  |  Impressum
Facebook
FVL Logo
PV-Anlage Bruthaus
Restaurant Kainer